Browsing all articles tagged with Musik

She Wolf das neue Album von Shakira

Das neueste Werk von Shakira, She Wolf, ist im Oktober veröffentlicht worden.

Shakira, She Wolf, Oktober 2009, CD

Stand 18.11.2009

Aktuelleres von Shakira: Klick

Wer kennt nicht Bridge Over Troubled Water oder Mrs. Robinson? Richtig, von Simon & Garfunkel
ist die Rede. Jahrzente getrennte Wege gehend, haben sich sich 2003 für die sogenannte Reunion-Tour zusammengetan.

Das Ergebnis ist eine Doppel-CD (auch DVD) mit Namen „Old Friends – Live On Stage“.

Online-Bestellmöglichkeit zum Beispiel hier:
CD
Old Friends – Live on Stage 
DVD

Auch Kate Bush folgt der Tradition und liefert kurz vor Weihnachten eine neue Platte ab (bzw. 3 oder 4, je nach Tonträger).

Before the Dawn enthält Livemitschnitte ihrer Konzerte in 2014.

Gibts auch auf Vinyl.

(vor)bestellen

Pünktlich zu Weihnachten bringen die Rolling Stones ein neues Werk heraus.

In drei Tagen, so heißt es, haben sie Blues der 50er und 60er Jahre eingespielt.

Es erscheint am 2.12.2016 und natürlich kann man es vorbestellen… Klick.

Quelle: Prisma 45/2016

ehemaliger Frontman der Dire Straits hat ein neues Album rausgebracht, von dem er auf einem Konzert in der Köln-Arena,im Juni etwa, Broken Bones gespielt hat. Keltische Folklore wird geboten, mit Geigen, Flöten und diversen keltisch angehauchten Blasinstrumenten.

Tracker, März 2015, ansehen und bestellen

Ziemlich genau 4 Jahrzehnte nach Erscheinen des Led-Zeppelin-Klassikers Physical Graffiti (am 24. Februar 1975 war das wohl) gibt es eine Neuauflage in schnöder CD-Version, aber auch als echte Platte zum anfassen (Vinyl) (20. Februar 2015).

Jimmy Page, Gitarrist von Led Zeppelin, hat sie produziert.

Zusätzlich gibt es, wie üblich, eine Deluxe-Version, da sind dann noch bisher unveröffentlichte Aufnahmen auf einer zweiten CD dabei.

Und, wie ich gerade gesehen habe, gibt es noch eine SuperDuper Super Deluxe Edition Box.

Alles hier anzuschauen und zu bestellen: Klick

Die älteren unter uns kennen sie wahrscheinlich noch, Geräte mit Röhren, Radios, Verstärker, etc.

Aber eins zuhause haben werden wohl die wenigsten und eins selbst gebaut wahrscheinlich überhaupt nicht.

Allerhöchste Zeit also, den staunenden Filii ein solches vorzuführen!

Gefunden bei Conrad.

Empfohlen ab 14 Jahre

Unter anderem wurden private Archive der Rolling Stones geöffnet für einen grandiosen Bildband der Band – angeblich zum ersten Male.

Zu sehen sind zum Beispiel ein Modefoto, wo die Rolling Stones unter dem Tisch liegen, auf dem das Model (Nicole de Lamarge) posiert oder während einer Zugfahrt und auch in Südfrankreich.

Insgesamt sind Bilder aus den Jahren 1963 bis 2013 zu entdecken, stark!

The Rolling Stones, Reuel Golden (Herausgeber), Taschenverlag, ansehen & bestellen.

Allerdings ist das Werk nicht ganz billig.

Quelle: ksta 16.12.2014

Inspiriert durch eine Sendung in ZDF-Kultur vor einiger Zeit hier eine kleine Liste von Topalben des Heavy Metal nach Verkaufszahlen:

20 Millionen verkaufte Alben von Def Leppard: Hysteria (1987), während der Produktion verlor der Drummer seinen linken Arm durch einen Unfall mit seiner Corvette in einer Kurve, aber er durfte weiter trommeln mit einem speziell für ihn gebauten Drumkit. Reinhören und bestellen.

22 Millionen Alben bieten Metallica mit dem „Black Album“ (eigentlich Metallica) von 1991 „Die Essenz von Metallica“, reinhören und bestellen.

28 Millionen Alben liefern Guns N‘ Roses 1987 mit „Appetite for Destruction“, das bestverkaufte Debut-Album aller Zeiten, eins der zehn besten (Rock-)Alben aller Zeiten, reinhören und bestellen.

28 Millionen Alben: Bon Jovi mit „Slippery When Wet“ aus 1986, reinhören & bestellen.

37 Millionen Alben schafften Led Zeppelin mit IV (1971, ganz ohne Titel oder Bandnamen…), hier gibts auch das vermutlich weltbekannte „Stairway To Heaven“, reinhören (teilweise) und bestellen.

Und der einsame Spitzenreiter ist …

ACDC mit „Back in Black“ von 1980 mit 49 Millionen verkauften Alben, das meistverkaufte Rockalbum aller Zeiten und nach Thriller auch generell das meistverkaufte Album aller Zeiten, gehört in jeden Plattenschrank, das besondere hier ist der neue Sänger, der als Ersatz für den verstorbenen Bon Scott herhalten mußte – und das trotz gegenteiliger Erwartungen relativ gut 😉 Bon Scott ist entweder an Alkoholvergiftung gestorben oder durch erfrieren (er schlief eine Nacht in einem Auto auf dem Rücksitz, ein Weckversuch mißlang wohl) oder an seinem eigenen Erbrochenem (was wohl am wenigsten wahrscheinlich ist). Wie auch immer… reinhören und bestellen.

Quelle und Zitate: besagte ZDF-Kultur-Sendung Heavy Metal Number one oder so ähnlich: Klick

Platten, „so richtig Vinyl“ (eine entgeisterte Frage eines Saturn-Angestellten vor einiger Zeit), zeichneten sich durch teilweise äußerst aufwendig gestaltete Plattencover aus.

Manchmal zum aufklappen, beispielsweise von den Beatles oder Status Quo, mit zusätzlichen Inlets oder Bildern (Pink Floyd) sind Plattencover nun ein aussterbendes Relikt. CDs sind kleiner und MP3s brauchen gar keinen (physikalischen) Platz mehr…

Ein Mahner wider das Vergessen will sein „Rock Covers“, es biete Einblicke auf 750 (die Quelle, s.u.) verschiedene Hüllen, garniert mit der einen oder anderen Anekdote und auch manch Erzeuger kommt zu Wort.

„Rock onVon Elvis bis Nirvana: die besten Plattencover der Rockgeschichte

Schreckliche Vorstellung, dass Schallplatten ursprünglich nur in schlichten braunen Papiertüten steckten. Stülpen wir schnell ein buntes Cover über diese Schreckenszeit, als die Welt der industriellen Warenproduktion noch nicht ganz zu sich gekommen und bei Trost war. Rockmusik ist ohne knallige Cover gar nicht denkbar; Cover, die unendliche Ekstasen und Verzückungen versprechen. Generationen von talentierten Grafikern, Fotografen, Künstlern, Art-Direktoren haben sich mittlerweile an dieser lange verkannten Kunstform abgearbeitet. Wir zeigen 600 der großartigsten Plattencover der Rockgeschichte, Klassiker des Genres wie auch weniger bekannte Glanzstücke – von Elvis über die Beatles, Pink Floyd und Iron Maiden bis zu The Cure, den Sex Pistols und Sonic Youth. Zu jedem Cover gibt es tabellarische Informationen über Erscheinungsjahr, Interpret, Label, Art-Direktor, Fotograf oder Illustrator und mehr. 200 Platten, die für die Entwicklung der Rockmusik oder für den Künstler von besonderer Bedeutung waren, werden ausführlicher hervorgehoben, und abgerundet wird das Ganze durch Interviews mit Fachleuten aus der Musikbranche und den Top-Ten-Listen von zehn führende Rock-DJs.“

Rock Covers, Julius Wiedemann (Hrg.), Robbie Busch, Jonathan Kirby, ISBN:978-3836545259, Oktober 2014, Taschen-Verlag, ansehen & bestellen

Quelle: ksta magazin 283, 5.12.2014

von ZAZ.

Nie gehört? Wir auch nicht.

Aber der Geheimtipp von vor 2010 (da kam ihre erste Platte raus) liefert offenbar Chansons vom feinsten.

Ihre neue Scheibe heißt einfach Paris und wurde von Quincy Jones produziert und Charles Aznavour (den sollte nun wirklich jeder kennen, der schon was älter ist) singt mit.

ZAZ steht übrigens für Isabelle Geffroy und ist 34 Jahre alt.

Ansehen, reinhören und bestellen

Quelle: Prisma 48/2014

Wer die Werbung verfolgt, dem fällt auf, irgendetwas besonderes muß sein, warum sonst kommt auf einmal soviel neue Musik von altbekannten Haudegen raus?

Als da wären zum Beispiel:

  • Pink Floyd mit The Endless River
  • ACDC mit Rock or Bust
  • Herbert Grönemeyer mit Dauernd Jetzt

Und eine Menge mehr. Die Auflösung: Es geht stark auf Weihnachten zu, ein Schelm, wer schlechtes dabei denkt. 😉

Ansehen, ggf. reinhören und bestellen: Klick

Nach einem Motorradunfall nicht bekannter Ursache im Jahre 1966 änderte Bob Dylan sein bisheriges Leben.

Vom absoluten Rampenlicht tauchte er ab in tiefste Versenkung.

Jedoch machte er weiterhin Musik. Davon zeugen heute zahlreiche unautorisierte „Bootlegs“, die mehr oder weniger vollständig die sogenannten „Basement Tapes“ wiedergeben.

Nun pünktlich zu Weihnachten gibt es erstmals eine offizielle, legale und scheinbar vollständige Version dieser Tapes: „The Basement Tapes Complete: The Bootleg Series Vol. 11“.

Ein Set mit 6 CDs, Aufsätzen und einem Fotobuch, alles in allem 138 Tracks gilt es zu entdecken.

Ansehen und bestellen

Megan Hill, 17, Jez Ritchie, 15; Megan singt und Jez spielt die Gitarre.

Zusammen sind sie Meg’n Jez und soeben haben sie ihre erste Scheibe veröffentlicht: Follow it down, eine Mischung aus Coverversionen und eigenen Liedern. Für Fans: Es gibt auch eine Version von Wish You Were Here.

Entdeckt wurden sie von Campino, der sie eines Tages fragte, ob sie nicht im Vorprogramm auftreten wollten. Das katapultierte sie von Hobbymusikern zu gefragten Aufwärmspielern für die Punkrock-Szene.

Jez ist übrigens der Sohn vom Schlagzeuger der Toten Hosen.

Follow It Down, Meg’N Jez, Mai 2014, ansehen und bestellen

Wir haben hier noch nie was von Sharon Van Etten gehört, aber die Sängerin und Liedschreiberin, neudeutsch Singer/Songwriterin, hat nach ihrem Debutalbum Tramp aus 2012 nachgelegt:

Are We There ist ebenso wie die erste Platte von ihr selbst produziert und ist nun erhältlich.

Das Thema ist Erinnerung, Leere, Warten und Stille.

Reinhören? via Amazonien…

Veröffentlichung: Mai 2014

Quelle: ksta 31.05.2014

Slayer lieferte 1986 ein unfassbares Meisterwerk ab, ein Muß für jeden Fan, auch wenn das Album kaum eine halbe Stunde läuft.

ansehen & bestellen

50 Words for Snow

Neues winterliches Album von Kate Bush, inspiriert durch den fallenden Schnee, mit illustren Themen, wie Sex mit dem Schneemann und als Gast unter anderem Elton John, ihrem großen Vorbild.

Der Titel des neuen Werks spielt auf die Vielzahl von Synonymen für Schnee an…

Online-Bestellmöglichkeit zum Beispiel hier:
ansehen, reinhören & bestellen

Stand: 28.11.2011

Bad As Me

von Tom Waits

Fast vierzig Jahre ist Tom Waits im Geschäft, zuletzt hat er 2004 ein Studioalbum herausgebracht (Real Gone), nun gibt es ein neues Werk Bad As Me.

Getreu dem Motto, ich will die Musik hören, die mir gefällt, aber die gibt es nicht, „also muss ich sie selber machen“, hat Tom Waits sich ins Zeug gelegt und sichtbar bzw. eher hörbar Gutes ist dabei herausgekommen.

Tom Waits, Bad As Me, Anti (Indigo), Oktober 2011, ansehen & bestellen

Stand 29.11.2011

The Beatles

Die Beatles remastered

Die Beatles gibt es ja schon länger auf CD, aber die Qualität war nicht so sonderlich. Besser hatten es da die Vinylnutzer, aber ab September 2009 gibt es endlich auch auf CD die Qualität, die man erwarten kann. Denn die Tonkünstler in den Abbey-Road-Studios haben vier Jahre lang getüftelt und sie haben Beeindruckendes geschafft, wie die Kritiken eindrucksvoll belegen.

Nicht ganz billig zu haben, aber Qualität war noch nie umsonst…

The Beatles Remastered Stereo Boxset 16 CD + DVD, September 2009, ansehen & bestellen.
Weitere Versionen (unter anderem die Monoversion mit zwei weiteren Stücken, die in der Stereovariante wohl fehlen): ansehen & bestellen.

Wer nicht ganz so viel ausgeben möchte, dem sei die neue Live-DVD „Good Evening New York“ von Paul McCartney empfohlen, es handelt sich dabei um den Mitschnitt eines Konzerts von Paul McCartney, das er im Sommer in New York gab. Zu sehen und hören gibt es Lieder von den Anfängen der Beatles bis hin zu den späteren, und erstmals singt McCartney auch Lieder von John Lennon und George Harrison, die ja leider nicht mehr unter uns weilen.
DVD & CD: ansehen und bestellen, weitere Ausgaben (MP3, u.a.): stöbern

Stand 20.11.2009

Nachtrag 22.11.2010: Ein paar Tipps zu speziellen Werken.

Revolver von 1966, die „LSD-Platte“, ansehen & bestellen

Magical Mystery Tour 1967, mit I Am The Walrus, Fool On The Hill, Melancholie auf dem Gipfel, Strawberry Fields Forever, Penny Lane ala Proust, ansehen & bestellen

Abbey Road 1969, das Ende mit Something und einem Medley unveröffentlichter Aufnahmen harmonisch zusammengesetzt, ansehen und bestellen

Footsteps – Coverversionen von Werken, die Chris de Burgh auf seinem Weg begleitet haben…

Ganz frisch!

Kurz nach seinem 60. Geburtstag veröffentlicht der irische Sänger jetzt seine neue CD Footsteps. Anders als auf seinen vorherigen Werken hat De Burgh erstmals neben zwei Eigenkompositionen ausschließlich Coverversionen aufgenommen.

Die 13 Cover-Songs sind allesamt Titel, die DE BURGH persönlich tief beeindruckt und beim Schreiben eigener Lieder inspiriert haben. Der in Argentinien geborene Diplomatensohn macht kein Geheimnis daraus, dass diese Kompositionen bis heute das Fundament für sein eigenes künstlerisches Schaffen bilden. Es sind quasi die Schritte (Footsteps), die er auf seinem Weg zum eigenständigen Künstler gegangen ist.

Bei der Auswahl waren für ihn drei Dinge entscheidend. Es kamen nur die Songs in Frage, die er bis heute liebt, oft live spielt und die ihm an einem Punkt in seinem Leben tief beeindruckt haben. De Burgh: „Ich meine Titel von Lennon & McCartney oder Bob Dylan. Kompositionen, wie es sie heute kaum noch gibt. Von ihnen habe ich mein Handwerkszeug gelernt. Diese Songs haben mich angespornt, selber Lieder zu schreiben.“

Chris De Burgh, Footsteps, November 2008, ansehen, reinhören & bestellen

Stand 24.11.2008

Seite 1 von 212

Silvester

Tage
1
5
6
Stunden
2
3
Minuten
0
6
Sekunden
3
5

Seiten

Kategorien

Schlagwörter

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Statistiken

  • 0
  • 0

Help ;-)