Browsing all articles from November, 2010

The Beatles

Die Beatles remastered

Die Beatles gibt es ja schon länger auf CD, aber die Qualität war nicht so sonderlich. Besser hatten es da die Vinylnutzer, aber ab September 2009 gibt es endlich auch auf CD die Qualität, die man erwarten kann. Denn die Tonkünstler in den Abbey-Road-Studios haben vier Jahre lang getüftelt und sie haben Beeindruckendes geschafft, wie die Kritiken eindrucksvoll belegen.

Nicht ganz billig zu haben, aber Qualität war noch nie umsonst…

The Beatles Remastered Stereo Boxset 16 CD + DVD, September 2009, ansehen & bestellen.
Weitere Versionen (unter anderem die Monoversion mit zwei weiteren Stücken, die in der Stereovariante wohl fehlen): ansehen & bestellen.

Wer nicht ganz so viel ausgeben möchte, dem sei die neue Live-DVD “Good Evening New York” von Paul McCartney empfohlen, es handelt sich dabei um den Mitschnitt eines Konzerts von Paul McCartney, das er im Sommer in New York gab. Zu sehen und hören gibt es Lieder von den Anfängen der Beatles bis hin zu den späteren, und erstmals singt McCartney auch Lieder von John Lennon und George Harrison, die ja leider nicht mehr unter uns weilen.
DVD & CD: ansehen und bestellen, weitere Ausgaben (MP3, u.a.): stöbern

Stand 20.11.2009

Nachtrag 22.11.2010: Ein paar Tipps zu speziellen Werken.

Revolver von 1966, die “LSD-Platte”, ansehen & bestellen

Magical Mystery Tour 1967, mit I Am The Walrus, Fool On The Hill, Melancholie auf dem Gipfel, Strawberry Fields Forever, Penny Lane ala Proust, ansehen & bestellen

Abbey Road 1969, das Ende mit Something und einem Medley unveröffentlichter Aufnahmen harmonisch zusammengesetzt, ansehen und bestellen

Nach einem Bericht des KSTA von heute geben die Deutschen dieses Jahr für Weihnachtsgeschenke etwa 14 Milliarden Euro aus. Na, dann.

KSTA v. 24.11.2010

Im letzten Jahr haben wir an dieser Stelle noch geschrieben, daß man es wohl jedes Jahr schreiben kann: Weihnachtsbäume werden teurer. Aber oh Wunder, dieses Jahr werden sie nach den Prognosen nicht teurer!

Der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzer, zu Guttenberg, verkündete diese frohe Botschaft. Nordmanntannen zum Beispiel gäbe es ab 16 Euro den laufenden Meter und die Qualität sei sehr gut.

KSTA v. 17.11.2010

Öko ist ja in, mehr denn je, auch wenn in diesen wirtschaftlich schlechten Zeiten wieder mehr Leute auf Bio verzichten wollen, bzw. eher müssen. Wie auch immer, wer auch beim Weihnachtsbaum ökologisch handeln möchte, der kann sich zum Beispiel an die regionalen Förster wenden. In aller Regel gibt es im (Forst)Wald keine Spritzungen bzw. Kunstdüngungen.

Wer sich beim Kauf nach den diversen (Öko-)Siegeln richtet, der liegt auch auf der sicheren Seite. Zum Beispiel das FSC-Siegel steht für nachhaltige Baumverwertung, ebenfalls die ökologisch agierenden Betriebe Naturland, Bioland, Demeter, wobei die jeweils einzuhaltenden Richtlinien schon abweichen, sprich mal mehr, mal weniger streng sind. Mittlerweile gibt es auch Biowaldbauern, über solche Betriebe weiß der zuständige Förster vielleicht auch Bescheid.

Bei Robinwood gibt es auch einiges interessantes zum Thema Wald im allgemeinen und zum Weihnachtsbaum im speziellen, außerdem eine Liste, wo es Ökoweihnachtsbäume gibt (aus 2010, wird noch aktualisiert): Klick

Silvester

Tage
1
9
5
Stunden
1
8
Minuten
5
3
Sekunden
3
9

Seiten

Spezielle Shops

Neueste Beiträge

Kategorien

Schlagwörter

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Help ;-)