Wer­bung

Manch einer kennt den Brauch aus Kin­der­ta­gen und auch heu­te wer­den noch immer ger­ne Wun­der­ker­zen an den Weih­nachts­baum gehängt um dann als High­light mit vie­len AHs und OHs aus Kin­der­mund abge­brannt zu werden.

WunderkerzenAber Vor­sicht! Aus den Stau­nen­aus­ru­fen kann bald Weh­kla­gen wer­den. Dann näm­lich, wenn etwas schief geht und auf­grund der ent­zün­de­ten Wun­der­ker­zen ein Brand ent­steht. Dann kann näm­lich die Ver­si­che­rung nach neu­es­ter Recht­spre­chung guter Din­ge sein, um eine Zah­lung herumzukommen.

Im ver­han­del­ten Fall haben die Wun­der­ker­zen das tro­cke­ne Moos in einer Weih­nachts­krip­pe unter­halb des Baums in Brand gesteckt und letzt­lich wur­de das gan­ze Zim­mer zer­stört, ein Scha­den von 16.000 Euro etwa ent­stand. Der Fall kam vor Gericht und das Land­ge­richt Offen­burg kam zum Ergeb­nis, daß die Ver­si­che­rung nicht zah­len muß.

Begrün­dung: Auf den Packun­gen der Wun­der­ker­zen ste­he der Hin­weis, daß Wun­der­ker­zen nur im Frei­en ver­wen­det wer­den dür­fen, somit das Anzün­den der Wun­der­ker­zen am Baum im Zim­mer grob fahr­lä­ßig sei.

Also, bes­ser kei­ne Wun­der­ker­zen mehr im Haus­in­ne­ren anzünden.

Land­ge­richt Offen­burg AZ.: 2 O 197/02
KSTA v. 8.12.2008

1 Comment to “Weihnachtsbaum und Wunderkerzen”

Post comment

Suche

Silvester

Tage
3
2
5
Stunden
2
2
Minuten
3
2
Sekunden
0
8

Mehr

Wer­bung

Seiten

Kategorien

Spezielle Shops

Neueste Beiträge

Schlagwörter

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Help ;-)

  • Blogverzeichnis
  • TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste