Die fünf Gaben (Valenias Töchter 1)

Jedes Mädchen des Hauses Magnalia fiebert der Sommersonnenwende entgegen, denn dann wird sie zur Berufenen einer der fünf Gaben, jede steht für besondere Fähigkeiten, und kann sich einen Gönner suchen, der fortan für ihr Leben sorgt.

Dumm nur, wenn keiner der potentiellen Gönner anbeißt. Dann steht man am Ende alleine da, in diesem Falle Brienna. Aber erstens kommt es anderes und zweitens als man denkt…

Wie jedes Mädchen im Haus Magnalia fiebert Brienna der Sommersonnenwende entgegen. Denn dann wird sie zur Berufenen erklärt und kann ein neues Leben bei einem Gönner beginnen. Sie lässt sich auf das Angebot eines Lords aus dem Norden ein, auch wenn sie dafür schweren Herzens von ihrem Lehrer, Master Cartier, Abschied nehmen muss. Kaum ist sie jedoch im Reich Maevana angekommen, steht mehr als ihr Glück auf dem Spiel: Mit ihrer besonderen Gabe soll sie den König stürzen und somit ihre Vorfahren verraten. Als sie Cartier schließlich wiederbegegnet, muss sie sich entscheiden, ob sie ihrer Familie oder ihrem Herzen die Treue hält.

Die fünf Gaben (Valenias Töchter 1), Rebecca Ross, Carlsen Verlag, Februar 2018, ISBN:978-3551583635, ansehen & bestellen.

Die Fortsetzung (Der Thron des Nordens (Valenias Töchter 2)) kommt voraussichtlich im August 2019 heraus.

… vom Christkind in Engelskirchen war wieder sehr fleißig.

Gut 125.000 Briefe aus aller Herren Länder wurden von den Helferlein beantwortet. 2000 Zusendungen weniger waren es gegenüber dem Vorjahr, dafür kam wohl auch ein Brief aus der fernen Mongolei – zum ersten Male.

Quelle: KSTA 3.01.2019

Das zumindest haben Versuche der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen ergeben, die Experimente mit Frischhaltemitteln gemacht haben.

Viel wichtiger sei ein ständig mit Wasser gefüllter Behälter, da die Bäume, insbesondere Fichten, sonst mit frühem Nadelfall reagieren.

Wer unbedingt Zucker – nach alter Weise – zugeben will, könne das tun, wenn es schon nichts nützt, schadet es auch nicht.

Quelle: KSTA vom 20.12.2004

Wegen der Wichtigkeit sei an dieser Stelle noch mal auf ein Urteil aus 2008 in Sachen Wunderkerzen am Weihnachtsbaum erinnert: Wunderkerzen am Weihnachtsbaum.

Das Urteil ist zwar schon etwas älter, aber vermutlich immer noch Stand der Dinge, zumindest, wenn auf der Packung Wunderkerzen steht: “Nur im Freien zu verwenden”.

Alle Jahre wieder: Wie transportiert man den Weihnachtsbaum mit dem Auto

Nicht jeder hat ja einen Weihnachtsbaum-Verkäufer um die Ecke bzw. mancher möchte das Weihnachtsbaum-Kaufen zünftig mit Glühwein und ev. selbstausbuddeln im Wald verbinden. Hierzu gibt es ja manchmal Angebote von Forsthäusern u.ä.

Gemäß der Straßenverkehrsordnung darf der Baum, so er denn auf dem Dach befestigt wird, weder vorne noch seitlich vorstehen. Nach hinten gilt ab einem Meter Überlänge: Es muß eine rote Fahne am Stammende des Weihnachtsbaums befestigt werden.

Der Baum muß fest verzurrt sein, sonst drohen Bußgelder. Ganz davon abgesehen, daß es nicht nett für nachfolgende Fahrzeuge ist, wenn da plötzlich ein Weihnachtsbaum heransegelt…

Weiterhin dürfen wichtige Elemente des Autos nicht verdeckt werden, wie Lampen, Kennzeichen usw. Außerdem darf natürlich der Fahrer in seiner Sicht nicht beeinträchtigt werden.

ADAC-Zeitschrift, Dezemberausgabe 2005

In Krefeld fanden sich kurz vor Weihnachten bei Ausgrabungen in einer mittelalterlichen Hofanlage Fliesen mit einem Tannenbaummotiv.

Ob es sich tatsächlich um ein weihnachtliches Thema handelt oder der Tannenbaum reiner Zufall ist, gilt es noch herauszufinden. Möglich wäre es allerdings, da die ersten Weihnachtsbäume nach der Überlieferung im Jahre 1539 in Straßburg verkauft wurden, was etwa dem Alter der Fliesen entspricht.

Erst sehr viel später wurde daraus ein allgemeiner Brauch, nämlich im 19. Jahrhundert.

Quelle: KSTA 14.12.2018

… beliebte Pflanze zur (Vor-)Weihnachtszeit. Kennt wahrscheinlich jeder, aber kaum einer weiß vermutlich, wo der Weihnachtsstern seine Ursprünge hat. Stimmts?

Einst gab es einen Gärtner mit Namen Paul Ecke. Den zog es 1906 in die Ferne, nämlich nach Los Angeles. Dort züchtete er den Weihnachtsstern auf Klein, erst als Schnittblume – welch Verschwendung – und später dann lies er sie im Topf. Der klassische Weihnachtsstern war geboren.

Oder so ähnlich…

Der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima) ist eine ziemliche Mimose. Er mag keine Kälte, nicht zuviel Licht, als sogenannte Kurztagspflanze (nicht länger als 12 Stunden, sonst verliert er die bunten Blätter) und Staunässe ist der Killer Number One, könnte man meinen.

Auch die Kälte vom Kauf im Laden zum Auto oder nach Hause kann schon schlecht sein, also immer mindestens in Papier verpacken, was jeder Blumenladen vom Fach beherzigen dürfte…

… bleiben wohl stabil, trotz der Wetterkapriolen im vergangenen Sommer.

Eine Nordmann-Tanne von zwei Metern Höhe kostet zwischen 40 und 50 Euro, nach Angaben des Landesbauernverbandes Niedersachsen.

Quelle: ksta 21.11.2018

Ein anderes Problem rund um den geliebten Baum im Wohnzimmer: Durch die Kahlschläge der vergangenen heftigen Stürme entstanden wohl freie Flächen, die prompt mit Tannenbäumen für Weihnachten belegt wurden. Ob das so sinnvoll ist?

Wieso heißt Spekulatius eigentlich Spekulatius?

Spekulatius, das leckere Gebäck, was immer zu Weihnachten aus seinem wohlverdienten Schlaf auftaucht, man kennt es und liebt es. Aber wo kommt dieser doch etwas ungewöhnliche Name her?

Glaubt man den Fachleuten, dann gibt es mehrere Deutungsversuche. Zum einen könnte es aus dem holländischen kommen, nämlich speculatie, was auf Gebäck in darstellender Weise (bekanntlich wird ein Bischof oder etwas ähnliches da gegessen) hindeutet.

Geht man bis ins lateinische zurück, dann könnte Spekulatius von speculum hergeleitet sein, kennt man aus der Medizin und bedeutet Spiegel bzw. Abbild. Ganz technisch, die Figur, die man erzeugen will, wird spiegelverkehrt in der Backform erzeugt.

Ein weiterer lateinischer Begriff speculatio heißt soviel wie etwas betrachten, der Spekulatius als Tischzierde zum betrachten und essen.

Hm, ob das alles so sein kann, wer will es wissen?

KSTA v. 05.12.2012

Freude schenken und dabei gutes tun, mit einer Patenschaft über einen Delfin. Siehe Zu Weihnachten: Freude schenken und Delfine schützen!

Alle Jahre wieder finden sich überall die Lichterketten, je mehr, desto besser. Da kann in Zeiten steigender Energiepreise die Haushaltskasse schnell mal stärker belastet werden, als erwartet – je nach Leuchtdauer und Anzahl der Lichter. Zum Beispiel verbraucht eine etwa 10 Meter lange Lichterkette bei einem angenommen Strompreis von zwanzig Cent je Kilowattstunde und einem Verbrauch von 16 Watt den laufenden Meter in sechs Wochen schnell dreißig Euro und mehr.

Deutlich sparsamer sind da die modernen LED-Ketten, die es seit einigen Jahren zu kaufen gibt. Mittlerweile ist weiß eine gängige Farbe, auch wenn es nicht ganz an das “natürlichere” Licht von Glühlämpchen herankommt. Zehn Meter einer LED-Kette kommen auf etwa 6 Euro, doch eine deutliche Ersparnis, da amortisiert sich der höhere Anschaffungspreis schnell, zumal die Lebensdauer einer LED-Kette um ein vielfaches höher ist, als die einer herkömmlichen Lichterkette.

Auch mit winterlichen Temperaturen kommt die LED-Kette bestens klar, bis etwa -20 Grad.

Ganz sparsam sind natürlich die Ketten, die mit Solarzellen betrieben werden. Außer den Anschaffungskosten und ab und an ein Satz neuer Akkus verursachen diese Lichterketten gar keine laufenden Kosten mehr. Ein kleiner Nachteil soll hierbei nicht verschwiegen werden: Scheint die Sonne nicht den ganzen Tag, dann ist die Leuchtdauer im Winter nicht gar so lang. Vor Weihnachten hilft da ein Aufladen der Akkus mit einem herkömmlichen Ladegerät, dann brennt an Weihnachten die Beleuchtung bestimmt. Bastler hängen einfach ein größeres Solarpanel dran, dann reichts auch im trüben Wetter.

Zahlreiche Varianten z.B. bei Amazon: Klick.

Adventskalender selbst basteln – Tolle Aktion für die festliche Weihnachtszeit

Die Adventszeit rückt näher und anstatt in diesem Jahr wieder einmal einen Adventskalender zu kaufen, könnte man sich mal mit dem Gedanken anfreunden, den Adventskalender selbst zu basteln. Es ist eine schöne Art, um sich auf das Fest vorzubereiten und außerdem macht es eine Menge Spaß. Um diesen Adventskalender nachzumachen, werden nur wenige Utensilien benötigt. Demnach ist es auch eine günstige Variante, mit der man sich in der vorweihnachtlichen Zeit selbst beschenken kann.

Benötigt werden zunächst etwas dickere Schnüre. Diese befestigt man an der Wand. Man kann sie zum Beispiel um Nägel wickeln, die bereits in der Wand vorhanden sind. So braucht man keine neuen Löcher in die Wand zu schlagen und kann alte Nägel wieder mit einem Nutzen versehen. An den Schnüren befestigt man nun die einzelnen Türchen für den Kalender. Doch wie sollen diese aussehen?

Da gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten. So kann man sich zum Beispiel kleine Stoffbeutel kaufen, die sich wunderbar dazu eignen, um sie zu befüllen. Außerdem kann man sie einfach oben zubinden, sodass die Inhalte der einzelnen Türchen des Adventskalenders vor neugierigen Blicken gut geschützt sind. Man benötigt 24 Beutel an der Zahl und befestigt diese an den Schnüren. Die Reihenfolge ist dabei egal, denn beim klassischen Adventskalender sind die Felder ja bekanntlich auch durcheinander angebracht. Daraus ergibt sich der Spaß, an jedem Morgen nach dem passenden Türchen zu suchen. Diese Spaß will man sich ja auch bei einem selbstgemachten Kalender nicht entgehen lassen.

Der Inhalt der Türchen kann nun selbst bestimmt werden

Wer war nicht schon einmal über den Inhalt eines Adventskalenders enttäuscht? Diesen Enttäuschungen kann man mit einem eigenen Adventskalender entgehen. Zwar weiß man schon, was auf einen wartet, aber so kann man sich auch am besten beschenken.

Der Adventskalender wird also mit Inhalten ausgestattet, auf welche man sich tatsächlich freuen kann. Leckere Schokolade ist nur eine Variante, denn man kann die Türchen natürlich auch mit Spielzeug oder anderen Inhalten füllen. Der Kreativität ist hier in der Tat keine Grenze gesetzt.

Wichtig ist, dass man sich an die inoffiziellen Regel eines Kalenders dieser Art hält und jeden Tag nur das entsprechende Türchen öffnet. Dadurch hält man sich bis zum Fest am 24. Dezember jeden Tag eine tolle Überraschung bereit. Der selbst gebastelte Adventskalender ist eine super Chance, um sich in der Festzeit den einen oder anderen Spaß zu gönnen.

Alleine das Basteln bringt eine Menge Freude mit sich und eignet sich auch als Aktion für die ganze Familie, bei welcher sich wirklich jeder beteiligen kann. Dadurch wird das Basteln eine Aufgabe, durch welche die Familie im weihnachtlichen Sinne zusammenwachsen kann. Aber auch wenn man sich alleine an das Abenteuer wagt, macht das Basteln eines individuellen Adventskalenders wirklich viel Spaß.

Ende

Consider – Das Portal von Kristy Acevedo

Was wäre, wenn … die Welt untergeht … und es Portale gibt, die Rettung verheißen? Jeder der durch das Portal geht, entgeht der verkündeten Katastrophe, hat aber keine Aussicht auf Rückkehr, sollte das Unvermeidliche doch ausbleiben. Wie würden Sie sich entscheiden?

Dieses spannende Szenario hat Acevedo noch spannender zwischen Buchdeckel gepackt.

Als sich Portale am Himmel öffnen und Hologramme das nahende Ende der Welt durch einen herabstürzenden Kometen verkünden, ändert sich Alex’ Leben schlagartig. Die Hologramme sagen, dass der einzige Weg zum Überleben durch die Portale und damit gleichzeitig in die Zukunft führt – doch es gibt keine Garantie dafür, dass das die Wahrheit ist. Die Gesellschaft spaltet sich in zwei Lager: Die, die die Erde verlassen, und die, die bleiben wollen. Auch Alex’ Eltern gehören zu den Zweiflern. Als schließlich Anarchie und Chaos ausbrechen, fliehen Alex’ beste Freundin Rita und ihr Freund Dominik durch die Portale. Alex hat nicht mehr viel Zeit, um sich zu entscheiden: Familie oder Freunde, Wahrheit oder Lüge, Leben oder Tod?

Consider (1) – Das Portal, Kristy Acevedo, Arena, März 2018, ISBN:978-3401604275, neu und gebraucht, ansehen & bestellen.

… und wie geht es weiter?

Consider (2) – Der Tribut, Kristy Acevedo, Arena, September 2018, ISBN:978-3401604282, neu und gebraucht, ansehen & bestellen.

Der Altersrahmen wird mit 12 bis 15 angegeben, aber das Thema ist auf alle Fälle auch für Erwachsene spannend zu lesen.

Die Rebellinnen von Tracy Banghart

“Sie haben keine Rechte.
Sie mussten ihre Träume aufgeben.
Doch sie kämpfen eisern für Freiheit
und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.

In einer Welt, in der Frauen und Mädchen keine Rechte haben, ist Serina und Nomi ihr Schicksal vorgegeben: Die pflichtbewusste Serina muss sich darum bemühen, eine Grace zu werden – eine der schönen und angesehenen Hofdamen im Palast des Thronfolgers -, während ihre rebellische Schwester Nomi ihr als Magd dienen soll. Doch dann wird Nomi für das glamouröse Leben im Palast ausgewählt und Serina in ein brutales Frauengefängnis verbannt aufgrund eines Vergehens, das sie nicht begangen hat. Die Schwestern kämpfen mit allen Mitteln darum, ihren Käfigen zu entfliehen.”

Sehr spannende Geschichte von zwei Schwestern, die über sich hinauswachsen müssen, um in der neuen Weltordnung zu überleben.

Auftakt einer furiosen Reihe, wie viele Bände es geben wird, keine Ahnung, aber der zweite Teil kommt voraussichtlich im Januar 2019 heraus: “Iron Flowers 2 – Die Kriegerinnen”.

Die Rebellinnen, Tracy Banghart, FISCHER Sauerländer, 2. Auflage April 2018, ISBN:978-37373554211, als Buch, Hörbuch, Audiobuch, neu und gebraucht, ansehen & bestellen.

Eine siebzehnjährige Prinzessin im Ränkespiel zwischen drei Königreichen.

Der vierte und letzte Teil der vierteiligen Romanreihe handelt von der Heimkehr der Prinzessin aus Dalbreck zurück in ihre Heimat Morrighan und den Kampf um Glaubwürdigkeit sowie die Verteidigung ihres und aller anderen Reiche gegen den Komizar vom Sanctum.

Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Der vierte Teil ist wieder deutlich länger und ein glanzvoller Abschluß der Fantasyreihe. Für alle fantasybegeisterte, und nicht nur für Jungendliche.

Der Glanz der Dunkelheit: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 4, Mary E. Pearson, ONE, 2. Aufl. 2018 (März 2018), ISBN:978-3846600603, ansehen & bestellen.

Die Gunst der Königin von Rita Maria Fust ist ein historischer Roman rund um drei Apotheken in Lippstadt und um die medikamentöse Forschung um 1800.

Wer sich für Gesundheit im Allgemeinen und Lippischer Geschichte im speziellen interessiert, für den ist das spannende Literatur, für alle anderen ein manchmal etwas zäher Roman um einen rücksichtslosen Apotheker im Jahre 2012.

“1804. Apotheker Conasmann verfolgt einen teuflischen Plan: Um die Gunst von Königin Luise zu erlangen, versucht er für die preußischen Soldaten ein leistungssteigerndes Mittel auf Opiumbasis zu entwickeln. Dabei überschreitet er alle Grenzen der Moral.
2012 wird der Journalist Oliver Thielsen Zeuge, wie bei dem jährlichen Altstadtlauf einer der Läufer tot umfällt. Als er dann auch noch durch Zufall beobachtet, wie der Apotheker Doktor Lange nachts Kapseln mit weißem Pulver füllt, ist seine Neugier geweckt.”

Die Gunst der Königin, Rita Maria Fust, Gmeiner, März 2016, ansehen & bestellen

Eine siebzehnjährige Prinzessin im Ränkespiel zwischen drei Königreichen.

Der dritte Teil der vierteiligen Romanreihe beschreibt den weiteren Weg der Gefährten nach der erfolgreichen Flucht aus dem Sanctum in die Heimat des Prinzen, Dalbreck.

Die Chronik der Verbliebenen spielt in einer Zeit nach einer großen Katastrophe, die die Altvorderen vernichtet hat und nur noch vereinzelte Ruinen aus der alten Zeit an vergangen Ruhm erinnern. Und ein paar alte Bücher in einer Lia unbekannten Sprache, die sie dem Kanzler von Morrighan stibitzt, gedacht als Verhöhnung seiner. Aber offenbar hat es mit diesen Büchern besonderes auf sich, denn Lia wird das Opfer eines weiterer Attentäters – geschickt aus Morrighan – und kann sich nur knapp retten. Erst im Laufe der Zeit lernt sie die Sprache gut genug, um seinen Inhalt, und damit die Bedeutung, verstehen zu können.

Der dritte Teil ist etwas kürzer als die vorherigen beiden Bände, aber das tut der Spannung keinen Abbruch. Für alle fantasybegeisterte, und nicht nur für Jungendliche.

Die Gabe der Auserwählten: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 3, Mary E. Pearson, ONE, 2. Aufl. 2017 (Oktober 2017), ISBN:978-3846600528, ansehen & bestellen.

Eine siebzehnjährige Prinzessin im Ränkespiel zwischen zwei bzw. drei Königreichen.

Der zweite Teil der vierteiligen Romanreihe schildert die Erlebnisse von Prinzessin Lia in der Heimat des Attentäters, Venda, dem Sanctum. Einst war es wohl die Heimat der Altvorderen, aber diese gehörten einer längst vergangenen Zeit an, ihre Hinterlassenschaften allerdings sind nach wie vor präsent.

Der Prinz, der Lia mit seinen Gefährten durch die öden Länder gefolgt ist, setzt alles daran, Lia aus den Fängen des Kommizars zu retten. Aber die Zeit wird knapp, denn der Komizar nutzt Lia für seine eigenen Zwecke und schreckt auch vor einer Hochzeit nicht zurück, um sein Ziel zu erreichen, die Herrschaft über alle Königreiche.

Die Chronik der Verbliebenen spielt in einer Zeit nach einer großen Katastrophe, die die Altvorderen vernichtet hat und nur noch vereinzelte Ruinen aus der alten Zeit an vergangen Ruhm erinnern. Und ein paar alte Bücher in einer Lia unbekannten Sprache, die sie dem Kanzler von Morrighan stibitzt, gedacht als Verhöhnung seiner. Aber offenbar hat es mit diesen Büchern besonderes auf sich, denn Lia wird das Opfer eines weiterer Attentäters – geschickt aus Morrighan – und kann sich nur knapp retten. Erst im Laufe der Zeit lernt sie die Sprache gut genug, um seinen Inhalt, und damit die Bedeutung, verstehen zu können.

Der zweite steht dem ersten Teil in nichts nach. Für alle fantasybegeisterte, und nicht nur für Jungendliche.

Das Herz des Verräters: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 2, Mary E. Pearson, ONE, 3. Aufl. 2017 (Mai 2017), ISBN:978-3846600429, ansehen & bestellen.

Eine siebzehnjährige Prinzessin im Ränkespiel zwischen zwei bzw. drei Königreichen.

Um ein Bündnis gegen die erstarkenden Barbaren aus Venda zu besiegeln, soll Lia, Tochter des Königs von Morrighan mit dem Prinzen aus dem Nachbarreich Dalbreck (zwangs-)verheiratet werden.

Doch Lia, schon immer ein wenig widerspenstig, denkt über Flucht nach und in der buchstäblich letzten Sekunde flieht sie in Begleitung von Pauline, ihrer Zofe und Vertrauten, in eine Kleinstadt am Meer (oder war es ein See?).

Dort arbeitet sie in einer Taverne und macht sich schnell beliebt. Natürlich bleibt ihre Flucht vor der Ehe nicht ohne Folgen und so machen sich zwei Männer auf die Suche nach ihr. Sie treffen zufälligerweise gemeinsam am Ort ein und Lia ist sofort fasziniert von beiden. Das Problem nur: einer ist ein Attentäter, geschickt, Lia zu meucheln, um die Verbindung der beiden Reiche zu torpedieren, und der andere ist der Prinz, der wissen will, warum seine Zukünftige geflohen ist.

Da der Attentäter nur eine enges Zeitfenster hat und sich – aus naheliegenden Gründen – nicht überwinden kann, den tödlichen Streich zu führen, entführt er sie lieber und geht mit Lia und seinen Kumpanen auf eine lange und beschwerliche Reise in seine Heimat. Vordergründiges Hauptargument, das Mädchen am Leben zu lassen, ist die Gabe, die sie besitzt. Viele erste Töchter haben diese Gabe, aber was sich dahinter verbirgt, ist nicht ganz klar, denn Lia besitzt sie nicht, zumindest nach der Meinung ihrer Mutter. Erst als sie Rast bei einer Vagabundenkolonie machen, führt die Älteste der Vagabunden Lia auf die Spur der Gabe.

Der Prinz hat zwischenzeitlich die Verfolgung aufgenommen, um Lia aus den Fängen des Attentäters zu befreien. Aber er trifft erst vor den Toren auf den Trupp und so beschließen der Prinz und seine Soldaten einen irrwitzigen Plan. Der Prinz läßt sich gefangen nehmen und betritt gemeinsam mit Lia die uneinnehmbare Stadt.

Die Chronik der Verbliebenen spielt in einer Zeit nach einer großen Katastrophe, die die Altvorderen vernichtet hat und nur noch vereinzelte Ruinen aus der alten Zeit an vergangen Ruhm erinnern. Und ein paar alte Bücher in einer Lia unbekannten Sprache, die sie dem Kanzler von Morrighan stibitzt, gedacht als Verhöhnung seiner. Aber offenbar hat es mit diesen Büchern besonderes auf sich, denn Lia wird das Opfer eines weiterer Attentäters – geschickt aus Morrighan – und kann sich nur knapp retten. Erst im Laufe der Zeit lernt sie die Sprache gut genug, um seinen Inhalt, und damit die Bedeutung, verstehen zu können.

Fulminant und sehr spannend, auf jeden Fall, der erste Teil, meint der Wichtel! Für alle fantasybegeisterte, und nicht nur für Jungendliche.

Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 1, Mary E. Pearson, ONE, 5. Aufl. 2017 (16. Februar 2017), ISBN:978-3846600368, ansehen & bestellen.

Eine Stadt irgendwo im Nirgendwo.

Geteilt durch einen Fluß in einen reichen Teil und einen bitterarmen.

Ein Junge aus der Oberstadt, bestimmt für den väterlichen Weinhandel will ein Abenteuer erleben und besucht die Unterstadt. Er kommt zurück, ohne seine Kleidung, wobei er einem Einäugigen mit schäbiger Kleidung und Augenklappe sowie einer Hakennase vor die Füße läuft, der ihn durchschüttelt und ziehen läßt.

Wenig später, wieder zuhause, ändert sich das Leben des Jungen alsbald von Grund auf. Denn der Einäugige erpresst den Vater mit einer alten Geschichte und bringt diese trotz Zahlung eines dreifachen Betrags in die Öffentlichkeit. Damit ist das Ende nahe und der Vater stirbt an Verzweiflung und der Junge landet per Zufall in einem Waisenhaus in der Unterstadt.

Durch sein Talent, Rätsel zu erzählen, kann er sich über Wasser halten, immer auf der Suche nach dem Übeltäter.

Dann, eines Tages, trifft er ihn wieder, den Einäugigen, der mittlerweile zu einem ausländischen Baron wurde. Und der Junge fasst einen Plan, sich zu rächen.

Rache, Schönheit und Verderben: Toxisches aus dem Higgins-Laboratorium: Hectors Vater wurde von Gulliver Truepin, einem hinterlistigen Betrüger, in den Tod getrieben. Der Waisenjunge hat Rache geschworen: Eines Tages wird er den Mörder finden.

Tatsächlich entdeckt Hector, dass Truepin als Baron Bovrik auf dem Schloss der eiskalten Lady Mandible ein luxuriöses Leben führt. Hector erhält den Auftrag, für das dort geplante Mittwinterfest Schmetterlinge zu züchten. Das ist seine Chance, und er beginnt, ganz besondere Tiere zu züchten: tödlich giftige Falter.

Doch am Tag des Festes kommt alles anders, als Hector es geplant hat.

Der dritte Roman der britischen Spitzenautorin – fesselnd, schauerlich und großartig mit faszinierenden Figuren in hinreißender Dickens-Umgebung.

Das GIFT der Schmetterlinge, F.E. Higgins, Oetinger, Februar 2010, ISBN:978-3789137181, als Buch wohl nur noch gebraucht, aber als Hörbuch auch neu, ansehen & bestellen.

Silvester

Tage
3
1
8
Stunden
2
1
Minuten
0
8
Sekunden
3
6

Seiten

Spezielle Shops

Neue Beiträge

Kategorien

Schlagwörter

Neue Kommentare

Archive

Meta

Help ;-)