Browsing all articles tagged with Literatur

Eine siebzehnjährige Prinzessin im Ränkespiel zwischen drei Königreichen.

Der vierte und letzte Teil der vierteiligen Romanreihe handelt von der Heimkehr der Prinzessin aus Dalbreck zurück in ihre Heimat Morrighan und den Kampf um Glaubwürdigkeit sowie die Verteidigung ihres und aller anderen Reiche gegen den Komizar vom Sanctum.

Lia hat sich entschieden. Statt die Königin an Rafes Seite zu werden, kehrt sie nach Morrighan zurück. Sie muss ihrem Heimatland beistehen, auch wenn das bedeutet, dass sie in die Schlacht ziehen wird. Während sie einer ungewissen Zukunft entgegenreitet, quälen sie viele Fragen. Kann sie den Königreichen Morrighan, Venda und Dalbreck endlich Frieden bringen? Wie soll sie im Kampf gegen den Komizar von Venda bestehen? Und wird es für sie und Rafe eine Zukunft geben?

Der vierte Teil ist wieder deutlich länger und ein glanzvoller Abschluß der Fantasyreihe. Für alle fantasybegeisterte, und nicht nur für Jungendliche.

Der Glanz der Dunkelheit: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 4, Mary E. Pearson, ONE, 2. Aufl. 2018 (März 2018), ISBN:978-3846600603, ansehen & bestellen.

Die Gunst der Königin von Rita Maria Fust ist ein historischer Roman rund um drei Apotheken in Lippstadt und um die medikamentöse Forschung um 1800.

Wer sich für Gesundheit im Allgemeinen und Lippischer Geschichte im speziellen interessiert, für den ist das spannende Literatur, für alle anderen ein manchmal etwas zäher Roman um einen rücksichtslosen Apotheker im Jahre 2012.

“1804. Apotheker Conasmann verfolgt einen teuflischen Plan: Um die Gunst von Königin Luise zu erlangen, versucht er für die preußischen Soldaten ein leistungssteigerndes Mittel auf Opiumbasis zu entwickeln. Dabei überschreitet er alle Grenzen der Moral.
2012 wird der Journalist Oliver Thielsen Zeuge, wie bei dem jährlichen Altstadtlauf einer der Läufer tot umfällt. Als er dann auch noch durch Zufall beobachtet, wie der Apotheker Doktor Lange nachts Kapseln mit weißem Pulver füllt, ist seine Neugier geweckt.”

Die Gunst der Königin, Rita Maria Fust, Gmeiner, März 2016, ansehen & bestellen

Eine siebzehnjährige Prinzessin im Ränkespiel zwischen drei Königreichen.

Der dritte Teil der vierteiligen Romanreihe beschreibt den weiteren Weg der Gefährten nach der erfolgreichen Flucht aus dem Sanctum in die Heimat des Prinzen, Dalbreck.

Die Chronik der Verbliebenen spielt in einer Zeit nach einer großen Katastrophe, die die Altvorderen vernichtet hat und nur noch vereinzelte Ruinen aus der alten Zeit an vergangen Ruhm erinnern. Und ein paar alte Bücher in einer Lia unbekannten Sprache, die sie dem Kanzler von Morrighan stibitzt, gedacht als Verhöhnung seiner. Aber offenbar hat es mit diesen Büchern besonderes auf sich, denn Lia wird das Opfer eines weiterer Attentäters – geschickt aus Morrighan – und kann sich nur knapp retten. Erst im Laufe der Zeit lernt sie die Sprache gut genug, um seinen Inhalt, und damit die Bedeutung, verstehen zu können.

Der dritte Teil ist etwas kürzer als die vorherigen beiden Bände, aber das tut der Spannung keinen Abbruch. Für alle fantasybegeisterte, und nicht nur für Jungendliche.

Die Gabe der Auserwählten: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 3, Mary E. Pearson, ONE, 2. Aufl. 2017 (Oktober 2017), ISBN:978-3846600528, ansehen & bestellen.

Eine siebzehnjährige Prinzessin im Ränkespiel zwischen zwei bzw. drei Königreichen.

Der zweite Teil der vierteiligen Romanreihe schildert die Erlebnisse von Prinzessin Lia in der Heimat des Attentäters, Venda, dem Sanctum. Einst war es wohl die Heimat der Altvorderen, aber diese gehörten einer längst vergangenen Zeit an, ihre Hinterlassenschaften allerdings sind nach wie vor präsent.

Der Prinz, der Lia mit seinen Gefährten durch die öden Länder gefolgt ist, setzt alles daran, Lia aus den Fängen des Kommizars zu retten. Aber die Zeit wird knapp, denn der Komizar nutzt Lia für seine eigenen Zwecke und schreckt auch vor einer Hochzeit nicht zurück, um sein Ziel zu erreichen, die Herrschaft über alle Königreiche.

Die Chronik der Verbliebenen spielt in einer Zeit nach einer großen Katastrophe, die die Altvorderen vernichtet hat und nur noch vereinzelte Ruinen aus der alten Zeit an vergangen Ruhm erinnern. Und ein paar alte Bücher in einer Lia unbekannten Sprache, die sie dem Kanzler von Morrighan stibitzt, gedacht als Verhöhnung seiner. Aber offenbar hat es mit diesen Büchern besonderes auf sich, denn Lia wird das Opfer eines weiterer Attentäters – geschickt aus Morrighan – und kann sich nur knapp retten. Erst im Laufe der Zeit lernt sie die Sprache gut genug, um seinen Inhalt, und damit die Bedeutung, verstehen zu können.

Der zweite steht dem ersten Teil in nichts nach. Für alle fantasybegeisterte, und nicht nur für Jungendliche.

Das Herz des Verräters: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 2, Mary E. Pearson, ONE, 3. Aufl. 2017 (Mai 2017), ISBN:978-3846600429, ansehen & bestellen.

Eine siebzehnjährige Prinzessin im Ränkespiel zwischen zwei bzw. drei Königreichen.

Um ein Bündnis gegen die erstarkenden Barbaren aus Venda zu besiegeln, soll Lia, Tochter des Königs von Morrighan mit dem Prinzen aus dem Nachbarreich Dalbreck (zwangs-)verheiratet werden.

Doch Lia, schon immer ein wenig widerspenstig, denkt über Flucht nach und in der buchstäblich letzten Sekunde flieht sie in Begleitung von Pauline, ihrer Zofe und Vertrauten, in eine Kleinstadt am Meer (oder war es ein See?).

Dort arbeitet sie in einer Taverne und macht sich schnell beliebt. Natürlich bleibt ihre Flucht vor der Ehe nicht ohne Folgen und so machen sich zwei Männer auf die Suche nach ihr. Sie treffen zufälligerweise gemeinsam am Ort ein und Lia ist sofort fasziniert von beiden. Das Problem nur: einer ist ein Attentäter, geschickt, Lia zu meucheln, um die Verbindung der beiden Reiche zu torpedieren, und der andere ist der Prinz, der wissen will, warum seine Zukünftige geflohen ist.

Da der Attentäter nur eine enges Zeitfenster hat und sich – aus naheliegenden Gründen – nicht überwinden kann, den tödlichen Streich zu führen, entführt er sie lieber und geht mit Lia und seinen Kumpanen auf eine lange und beschwerliche Reise in seine Heimat. Vordergründiges Hauptargument, das Mädchen am Leben zu lassen, ist die Gabe, die sie besitzt. Viele erste Töchter haben diese Gabe, aber was sich dahinter verbirgt, ist nicht ganz klar, denn Lia besitzt sie nicht, zumindest nach der Meinung ihrer Mutter. Erst als sie Rast bei einer Vagabundenkolonie machen, führt die Älteste der Vagabunden Lia auf die Spur der Gabe.

Der Prinz hat zwischenzeitlich die Verfolgung aufgenommen, um Lia aus den Fängen des Attentäters zu befreien. Aber er trifft erst vor den Toren auf den Trupp und so beschließen der Prinz und seine Soldaten einen irrwitzigen Plan. Der Prinz läßt sich gefangen nehmen und betritt gemeinsam mit Lia die uneinnehmbare Stadt.

Die Chronik der Verbliebenen spielt in einer Zeit nach einer großen Katastrophe, die die Altvorderen vernichtet hat und nur noch vereinzelte Ruinen aus der alten Zeit an vergangen Ruhm erinnern. Und ein paar alte Bücher in einer Lia unbekannten Sprache, die sie dem Kanzler von Morrighan stibitzt, gedacht als Verhöhnung seiner. Aber offenbar hat es mit diesen Büchern besonderes auf sich, denn Lia wird das Opfer eines weiterer Attentäters – geschickt aus Morrighan – und kann sich nur knapp retten. Erst im Laufe der Zeit lernt sie die Sprache gut genug, um seinen Inhalt, und damit die Bedeutung, verstehen zu können.

Fulminant und sehr spannend, auf jeden Fall, der erste Teil, meint der Wichtel! Für alle fantasybegeisterte, und nicht nur für Jungendliche.

Der Kuss der Lüge: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 1, Mary E. Pearson, ONE, 5. Aufl. 2017 (16. Februar 2017), ISBN:978-3846600368, ansehen & bestellen.

Eine Stadt irgendwo im Nirgendwo.

Geteilt durch einen Fluß in einen reichen Teil und einen bitterarmen.

Ein Junge aus der Oberstadt, bestimmt für den väterlichen Weinhandel will ein Abenteuer erleben und besucht die Unterstadt. Er kommt zurück, ohne seine Kleidung, wobei er einem Einäugigen mit schäbiger Kleidung und Augenklappe sowie einer Hakennase vor die Füße läuft, der ihn durchschüttelt und ziehen läßt.

Wenig später, wieder zuhause, ändert sich das Leben des Jungen alsbald von Grund auf. Denn der Einäugige erpresst den Vater mit einer alten Geschichte und bringt diese trotz Zahlung eines dreifachen Betrags in die Öffentlichkeit. Damit ist das Ende nahe und der Vater stirbt an Verzweiflung und der Junge landet per Zufall in einem Waisenhaus in der Unterstadt.

Durch sein Talent, Rätsel zu erzählen, kann er sich über Wasser halten, immer auf der Suche nach dem Übeltäter.

Dann, eines Tages, trifft er ihn wieder, den Einäugigen, der mittlerweile zu einem ausländischen Baron wurde. Und der Junge fasst einen Plan, sich zu rächen.

Rache, Schönheit und Verderben: Toxisches aus dem Higgins-Laboratorium: Hectors Vater wurde von Gulliver Truepin, einem hinterlistigen Betrüger, in den Tod getrieben. Der Waisenjunge hat Rache geschworen: Eines Tages wird er den Mörder finden.

Tatsächlich entdeckt Hector, dass Truepin als Baron Bovrik auf dem Schloss der eiskalten Lady Mandible ein luxuriöses Leben führt. Hector erhält den Auftrag, für das dort geplante Mittwinterfest Schmetterlinge zu züchten. Das ist seine Chance, und er beginnt, ganz besondere Tiere zu züchten: tödlich giftige Falter.

Doch am Tag des Festes kommt alles anders, als Hector es geplant hat.

Der dritte Roman der britischen Spitzenautorin – fesselnd, schauerlich und großartig mit faszinierenden Figuren in hinreißender Dickens-Umgebung.

Das GIFT der Schmetterlinge, F.E. Higgins, Oetinger, Februar 2010, ISBN:978-3789137181, als Buch wohl nur noch gebraucht, aber als Hörbuch auch neu, ansehen & bestellen.

Minette Walters, eigentlich bekannt als Krimi-Autorin von Weltruf, hat irgendwann genug gehabt, vom täglichen Trott des Krimi-Schreibens, nach dem Krimi ist vor dem Krimi. und dazwischen Interviews, Reisen, etc.

Also pausierte sie eine ganze Weile, erst sollten es ein paar Monate werden, aber letztlich wurden Jahre daraus, aus verschiedenen Gründen.

Nun aber meldet sie sich zurück, nicht mit einem Krimi, sondern einem historischen Roman, obwohl es auch eine Menge Tote gibt.

Die Handlung ist im 14. Jahrhundert angesiedelt, zur Zeit der ersten Pestepidemie in England, was die vielen Tote erklärt, aber so ganz hat Walters dem Krimi-Genre dann doch nicht abgeschworen, gibt es doch auch einen Mord zu beklagen.

650 Seiten ist der Roman lang und die Geschichte ist damit noch nicht zuende erzählt, denn der nächste Band ist gerade fertig geworden.

Die letzte Stunde, Minette Walters, Heyne, März 2018, ISBN:978-3453271685, ansehen & bestellen.

Die Unsterbliche

Kai Meyer

Die Unsterbliche ist eine Alchemistin, die das Kraut der Unsterblichkeit zu sich genommen hat (in einer anderen, früheren Geschichte) und nun am Vorabend des Ersten Weltkrieges in Paris ihre Wunden leckt, immer auf der Suche nach irgendetwas, um sich vom tragischen Verlust ihres Liebsten abzulenken.

Als sie eines Morgens in ihrem Hotelzimmer aufwacht, stellt sie mit Entsetzen fest, daß jemand in ihrem Zimmer war und auf der Bettdecke über ihrem Körper einen sechsgliedrigen Handabdruck hinterlassen hat.

Sie nimmt die Spur auf und stolpert dabei offensichtlich der Krmmenspur eines Unbekannten hinterher.

Dabei trifft sie auf zwei deutsche Zwillingsschwestern, mit denen sie nach einer wilden Flucht im Zug nach Spanien sitzt. Die zwei wollen nach Santiago de Compostela, sie selbst will einem weiteren Hinweis der Hand folgen, der auf einen alten Familienbesitz irgendwo in den Pyrenäen weist.

Sehr spannend, auch ohne den ersten Band zu kennen, man begegnet unter anderem dem Grafen von Saint Germain (die Edelsteintrilogie) und dem Alten vom Berg (die Krone der Welt).

Wer mehr über die oben genannten Zwillinge wissen möchte: Erstmals tauchen sie in dem Roman Göttin der Wüste auf, da sind sie noch Kinder.

Die Unsterbliche (Die Alchimistin 2), Kai Meyer, Heyne, 2001, ISBN:978-3453196148, ansehen & bestellen.

Ein Kriminalroman, der prima in die Adventszeit paßt, ist Makrönchen, Mord und Mandelduft, soeben erschienen, von der Autorin Elke Pistor.

Natürlich auch geeignet als Geschenk zu Weihnachten, um die Weihnachtszeit etwas zu verlängern – wenn man nicht zu schnell liest 😉

Annemie Engel liebt drei Dinge in ihrem Leben: Schlager, ihren Kater Belmondo und ihren Beruf als Konditorin. Andere Menschen hingegen mag sie gar nicht. Am liebsten bleibt sie in ihre Backstube und backt Kuchen, Torten und vor allem Plätzchen, die ihr Bruder Harald auf dem Weihnachtsmarkt verkauft.

Doch als dieser kurz vor Weihnachten bei einer Explosion schwer verletzt und obendrein des Mordes verdächtigt wird, gerät ihre heile Welt aus den Fugen. Um ein altes Versprechen einzulösen, begibt sie sich auf die Suche nach dem wahren Mörder. Dabei ahnt sie nicht, welche Gefahren hinter den friedliche Kulissen des Niedelsinger Weihnachtsmarktes auf sie lauern.

Makrönchen, Mord & Mandelduft: Ein Weihnachtskrimi, Elke Pistor, Oktober 2017, Emons Verlag, ansehen & bestellen

Die Kinder Húrins

Für Tolkien-Fans

Die Kinder Húrins, die Geschichte 6000 Jahre vor dem Ringkrieg aus Herr der Ringe aus der Feder von John Ronald Reuel Tolkien.

Mit Spannung wurde er erwartet, der neue Tolkien — zweifellos eines der wichtigsten Fantasy-Bücher des Jahres 2007 und eine Sensation für alle Herr der Ringe-Fans. 34 Jahre nach dem Tod des Altmeisters wird mit Die Kinder Húrins ein weiteres Kapitel der Geschichte Mittelerdes aufgeschlagen, das der facettenreichen Erzählung einige neue Aspekte hinzufügt.

Gänzlich neu ist die Geschichte allerdings nicht. Bereits um 1917 brachte Tolkien eine ursprüngliche Fassung des Stoffes zu Papier und ergänzte diese in den 20er Jahren um ein zweitausend Zeilen umfassendes Langgedicht. Als literarischer Nachlassverwalter seines Vaters hat Christopher Tolkien sich nun der Aufgabe angenommen, die verschiedenen Fragmente der Erzählung, wie sie beispielsweise schon im Silmarillion nachzulesen waren, zu einem in sich geschlossenen Epos zu vereinen.

Die Kinder Húrins ist in der düsteren Vorzeit Mittelerdes angesiedelt, den ältesten Tagen. Damit spielt die Geschichte weit vor den Ereignissen des Herrn der Ringe, in einem Teil Mittelerdes, der am Ende des Ersten Zeitalters von einer gewaltigen Flut überschwemmt werden sollte. Das Epos berichtet von der Schlacht der Ungezählten Tränen gegen den Gestalt gewordenen Gott Morgoth und der Niederlage Húrins von Dor-l?min. Nach einem Wortstreit wird Húrin von Morgoth verflucht und auf ewig an einen steinernen Sessel auf einem hohen Berg gefesselt. Sein Sohn Túrin Turambar macht sich daraufhin auf, seinen Vater aus der Gefangenschaft zu befreien.

Trotz seines fragmentarischen Charakters weist Die Kinder Húrins all jene Merkmale auf, die Generationen von Lesern am Herr der Ringe begeistert haben: Der elegische Ton der Erzählung mit seinen zahlreichen Anleihen an die Mythologie Islands und Englands erschafft ein dichtes Werk, einen modernen Mythos im Spannungsfeld von Schicksalsergebenheit und Selbstbestimmung. Ergänzt wird das Epos durch ein umfangreiches Vorwort von Christopher Tolkien, Stammbäume und Namensregister. Die eingeklebte Karte von Mittelerde und die schönen Farb-Illustrationen von Alan Lee machen dieses Buch zu einer Liebhaberausgabe ersten Ranges! — Steffi Pritzens, Amazon_Redaktion

Die Kinder Húrins, Klett-Cotta, Oktober 2015, ISBN: 978-3608937626, ansehen & bestellen
AudioCD (Hörbuch) gelesen von Gerd Heidenreich, sieben CDs(!), ISBN:3867172390, ansehen & bestellen

Kinder der Freiheit

Die Jahrhundert-Saga – Teil Drei

Im dritten Teil der Jahrhundert-Saga wird der kalte Krieg thematisiert.

Kurzbeschreibung:

Der Krieg ist zu Ende, doch die Welt ist noch immer in Aufruhr. In Berlin wird eine Mauer errichtet, die Ost und West trennt und Millionen Familien zerstört.

Nicht alle finden sich damit ab – trotz der Gefahr für Leib und Leben.

Zur gleichen Zeit kämpfen die Schwarzen in Amerika für ihre Bürgerrechte, und die USA und die Sowjetunion stürzen sich in eine Auseinandersetzung, die die Welt an den Rand der Katastrophe führt.

Wem kann man noch trauen in dieser Zeit, in der die Welt mehr als einmal am Abgrund steht?

Kinder der Freiheit, Ken Follett, Lübbe Taschenbuch, März 2016, ISBN:978-3404173204, ansehen und bestellen.

Das Juwel von der amerikanischen Autoren Amy Ewing ist eine dreibändige Fantasy-Geschichte, die in einer Welt spielt, in der es fünf Klassen gibt, die mittellosen, die Farmer, die Fabrikanten, die Banker und die Adligen.

Alle Klassen leben in einer ringförmigen Stadt, dem Rang nach von außen nach innen, jeweils durch eine Mauer getrennt und auch die Stadt ist durch eine Mauer vor den außen lauernden Unbilden geschützt.

Regiert wird die Stadt durch das Prinzenpaar im Zentrum der Stadt. Leider hat die Sache für die Adligen einen Haken, sie können nämlich keine gesunden Kinder mehr auf natürlichem Wege bekommen, womit sie sozusagen vom mittelfristigen Aussterben bedroht wären, gäbe es nicht unter den Mittellosen am äußeren Rand der Stadt das eine oder andere Mädchen, das eine spezielle Gabe besitzt, womit es prädestiniert ist als Leihmutter.

Das klappt natürlich nicht immer, aber wer fragt schon danach? Macht regiert nun einmal die Welt und so auch hier.

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel – fulminanter Abschluß der Trilogie

Violet Lasting kehrt ins Juwel zurück – die Entscheidung.
Der dritte Teil des dystopischen Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen.

Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel wurde entführt und ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und vorzeitig in das Juwel zurückkehren.

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel, Fischer FJB, April 2017, ISBN:978-3841440198, ansehen & bestellen.

Das Juwel von der amerikanischen Autoren Amy Ewing ist eine dreibändige Fantasy-Geschichte, die in einer Welt spielt, in der es fünf Klassen gibt, die mittellosen, die Farmer, die Fabrikanten, die Banker und die Adligen.

Alle Klassen leben in einer ringförmigen Stadt, dem Rang nach von außen nach innen, jeweils durch eine Mauer getrennt und auch die Stadt ist durch eine Mauer vor den außen lauernden Unbilden geschützt.

Regiert wird die Stadt durch das Prinzenpaar im Zentrum der Stadt. Leider hat die Sache für die Adligen einen Haken, sie können nämlich keine gesunden Kinder mehr auf natürlichem Wege bekommen, womit sie sozusagen vom mittelfristigen Aussterben bedroht wären, gäbe es nicht unter den Mittellosen am äußeren Rand der Stadt das eine oder andere Mädchen, das eine spezielle Gabe besitzt, womit es prädestiniert ist als Leihmutter.

Das klappt natürlich nicht immer, aber wer fragt schon danach? Macht regiert nun einmal die Welt und so auch hier.

Das Juwel – Die Weiße Rose – Teil zwei der Trilogie

Violet Lasting kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.
Der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen.

Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten.

Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?

Das Juwel – Die Weiße Rose, Fischer FJB, August 2016, ISBN:978-3841422439, ansehen & bestellen.

Kohlegier von Kurt Lehmkuhl ist der siebte Fall für den pensionierten Kriminalhauptkommissar Rudolf-Günther Böhnke.

Er ermittelt auf die Bitte seiner Lebensgefährtin, einer Apothekerin mit einem großen familiären Kundenstamm, einer Kundin beizustehen, die den Freund ihrer Tochter vermißt, einen Studenten an der Aachener Uni.

Dieser war eigentlich auf dem Weg zum Flughafen, in den Urlaub, kam aber offenbar nie am Flughafen an. Das ist nicht der einzige verschwundene Student der Uni, wie sich alsbald herausstellt.

Allen gemeinsam ist, daß sie rund um den Tagebau im Rheinischen Revier geforscht haben.

Es wird nicht einfach für Böhnke, auch wenn ihm die Tochter der Kundin hilfreich zur Seite steht, es tauchen immer mehr Fragen auf, nicht zuletzt auch nach dem Sinn des Braunkohletagebaus in der Region. Böhnke lernt dabei auch Elektroautos kenne, politische Befindlichkeiten, sinniert über Grundwasserseen und warum hochmoderne Gaskraftwerke eingemottet werden. Aber irgendwie rückt die Klärung des Falls in weite Ferne, je mehr Details offenbar werden.

Ein sehr informativer (Umwelt-)Kriminalroman rund um die Deutsche Braunkohle. Die vorherigen Fälle für Hauptkommissar Böhnke sind keine Voraussetzung für diesen Fall.

Böhnke werden immer weitere Fakten und Fiktionen rund um den Kohleabbau geliefert, pro und kontra, und auch wenn er zuletzt seine eigene Meinung gefunden hat, dem Leser steht es frei, selbst zu entscheiden, ob er nun für Kohleabbau im Land sein soll oder dagegen.

Kohlegier, Gmeiner, Februar 2016, ISBN:978-3839218259, ansehen & bestellen.

Das Juwel von der amerikanischen Autoren Amy Ewing ist eine dreibändige Fantasy-Geschichte, die in einer Welt spielt, in der es fünf Klassen gibt, die mittellosen, die Farmer, die Fabrikanten, die Banker und die Adligen.

Alle Klassen leben in einer ringförmigen Stadt, dem Rang nach von außen nach innen, jeweils durch eine Mauer getrennt und auch die Stadt ist durch eine Mauer vor den außen lauernden Unbilden geschützt.

Regiert wird die Stadt durch das Prinzenpaar im Zentrum der Stadt. Leider hat die Sache für die Adligen einen Haken, sie können nämlich keine gesunden Kinder mehr auf natürlichem Wege bekommen, womit sie sozusagen vom mittelfristigen Aussterben bedroht wären, gäbe es nicht unter den Mittellosen am äußeren Rand der Stadt das eine oder andere Mädchen, das eine spezielle Gabe besitzt, womit es prädestiniert ist als Leihmutter.

Das klappt natürlich nicht immer, aber wer fragt schon danach? Macht regiert nun einmal die Welt und so auch hier.

Das Juwel – Die Gabe – Teil eins der Trilogie

Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.

Das Juwel – Die Gabe, Fischer FJB, August 2015, ISBN:978-3841421043, ansehen & bestellen.

Das Geheimnis der Silberkinder: Historischer Schwarzwald-Roman

1628. Die Waisen Niklas und Sophie wachsen behütet im Kloster Wittichen auf. Sie ahnen nicht, dass ein altes Geheimnis hinter den dicken Mauern des Klosters schlummert. Doch die Gerüchteküche bringt den Orden bald in Verruf. Ein von den Prälaten inszeniertes Wunder soll helfen, Pilger anzulocken. Die Neugier der Kinder ist geweckt und je tiefer sie eintauchen, umso mehr müssen sie erkennen, dass sie selbst Teil der Verschwörung sind. Auf der Suche nach ihrer wahren Identität werden dunkle Mächte entfesselt, in deren Sumpf die Kinder zu ersticken drohen.

Stefan Walz liefert viele Fakten aus den kriegerischen Zeiten zwischen Protestanten und Katholiken, Hilfe bieten dazu Anmerkungen und ein Personenverzeichnis im Anhang. Für alle historisch Interessierte Leser.

Das Geheimnis der Silberkinder, Stefan Walz. Gmeiner, Februar 2017, ISBN:978-3839220184.

Stephen King, der Altmeister des Horrors, beendet seine Trilogie um Bill Hodges, einen Detective, vermutlich in Maine?!, der mittlerweile im Ruhestand ist, aber nun noch mal alles geben muß.

Mind Control liest sich auch als eigenständiges Werk, des Meisters Können sei dank.

“In Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Brady Hartsfield, verantwortlich für das Mercedes-Killer-Massaker mit vielen Toten liegt seit fünf Jahren in einer Klinik für Neurotraumatologie im Wachkoma. Seinen Ärzten zufolge wird er sich nie erholen. Doch hinter all dem Sabbern und In-die-Gegend-Starren ist Brady bei Bewusstsein – und er besitzt tödliche neue Kräfte, mit denen er unvorstellbares Unheil anrichten kann, ohne sein Krankenzimmer je zu verlassen. Ex-Detective Bill Hodges, den wir aus Mr. Mercedes und Finderlohn kennen, kann die Selbstmordepidemie in der Stadt schließlich mit Brady in Verbindung bringen, aber da ist es schon zu spät.”

Mind Control (Bill-Hodges-Serie, Band 3), Stephen King, Heyne, September 2016, ISBN:978-3453270862, ansehen und bestellen.

Die beiden Vorgänger:

Mr. Mercedes: Roman (Bill-Hodges-Serie, Band 1), Stephen King, Heyne, September 2015, ISBN: 978-3453419018, ansehen & bestellen.

Finderlohn: Roman (Bill-Hodges-Serie, Band 2), Stephen King, Heyne, ISBN:978-3453438453, ansehen & bestellen.

Als Natalie den Song „Good enough“ hört, weiß sie sofort, dass er von ihr handelt. Nur dass sie nicht vor Glück platzt, sondern den Schock ihres Lebens kriegt. Denn der, der da singt, war ihre große Liebe in der Highschool. Und ihre Liebe war geheim. Niemand durfte davon wissen, dass sie mit dem Losertypen Jack Moreland zusammen war. Jack Moreland, der jetzt von seinem gebrochenen Herzen singt. Weil Natalie ihn damals sitzen lassen hat. Als sie den Song hört, kommt all das zurück. Aber auch die Hoffnung, dass es noch nicht zu spät ist, sich zu entschuldigen. Denn was ihr außerdem klar wird, ist, dass sie nie aufgehört hat, den Jungen mit der Gitarre zu lieben.

No going back, Stephanie Nonahan, September 2016, ISBN:342371705X

Designerkinder und die Auswüchse.

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht?

In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann.

Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern.

Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder?

Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt.

Helix, Marc Elsberg, Oktober 2016, ansehen und bestellen.

Als die Deutschen noch Kassetten bespielten und die Klamotten Schulterpolster hatten.

Eine Reminiszenz an die Achtziger.

“Wir Kassettenkinder”, Stefan Bonner und Anne Weiss, Knaur, auch als Hörbuch, gesprochen von Christoph Maria Herbst.

ISBN:978-3426655986, ansehen & bestellen.

Seite 1 von 41234

Silvester

Tage
1
3
4
Stunden
1
5
Minuten
5
9
Sekunden
0
5

Seiten

Spezielle Shops

Neueste Beiträge

Kategorien

Schlagwörter

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Help ;-)