Anteil des Rattengiftes gesunken

Letztes Jahr erschreckten die Presseberichte die arglosen Weihnachts-Zimtstern-Esser mit der Nachricht, daß in eben solchem Zimtgebäck Cumarin enthalten sei, und zwar in nicht geringen Mengen. Nicht mehr als vier Kekse dürfe man essen, sonst drohe Ungemach. (Siehe auch Zuviel Zimt ist gesundheitsgefährdend)

Dieses Jahr ist alles ganz anders, wie Verbraucherschutzminister Eckhard Uhlenberg von der CDU vergangenen Dienstag verkündete. Seine Behörde habe nach einer Untersuchung festgestellt, daß Weihnachtsgebäck nunmehr “ohne Einschränkungen” gegessen werden könne.

Die Hersteller hätten ihre Rezepturen geändert – nach der Kritik aus dem vergangenen Jahr.

Was natürlich dabei verschwiegen wird, ist, das der Cumaringehalt abhängig von der verwendeten Zimtsorte ist. Dummerweise ist der teurere Zimt der mit dem niedrigeren Cumaringehalt, also kann man wohl davon ausgehen, daß jetzt weniger Zimt enthalten sein wird und dafür ein wenig mehr künstliche Aromastoffe?

Quelle: KSTA 07.11.2007

Post comment

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Silvester

Tage
2
5
6
Stunden
0
4
Minuten
5
4
Sekunden
5
2

Seiten

Spezielle Shops

Neueste Beiträge

Kategorien

Schlagwörter

Neueste Kommentare

Archive

Meta

Help ;-)